Spiegelbilder

Die Ausstellung unter dem Namen Spiegelbilder präsentierte vom 29.10. bis zum 27.11.2021 eine Sammlung surrealer Portraitzeichnungen in der Tübinger Kulturhalle, wobei die Werke jeweils Eigenheiten des menschlichen Charakters und Verhaltens in den Vordergrund rückten.
Den schwarz-weißen originalen Tuschezeichnungen wurden dabei ihre großen kolorierten Druckversionen gegenübergestellt.

Die Vernissage der Ausstellung wurde begleitet von der Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur der Stadt Tübingen Dagmar Waizenegger. Durch ein Gespräch zwischen ihr und dem Künstler wurde nicht nur in die Ausstellung eingeführt; die Zuhörer erhielten auch die Möglichkeit, einen Blick in Cuculums Skizzenbücher zu werfen.

Zur Projektseite geht es hier.

Einblicke in die Abläufe rund um die Ausstellung